ContentManagementSysteme_img1.gif 1.3.1 Content Management Systeme
Aktuelle Informationen sind der Rohstoff für erfolgreiche Websites. Bis zur Einführung von Content Management Systemen (CMS) waren diese immer fest mit dem HTML-Code einer Internetseite verknüpft. Den Weg "Trennung von Layout und Content" geht die Verwendung von Vorlagen (Templates) in den Content Management Systemen. Informationen sind nicht weiterhin in statischen (festen) Dateien gefangen, sondern können durch ihre Trennung von der Struktur (HTML- Programmierung) medienneutral wieder verwendet werden.
Zusammenfassend lässt sich die Funktionalität eines Redaktionssystems innerhalb eines "Content Workflow" darstellen und mit folgenden Stichworten zusammenfassen:
graphic
  • Rasches Auffinden und Zugreifen von Informationen
  • Content Management unterstützt den gesamten Lebenszyklus von Information
  • Verantwortlichkeit durch Art Chefredakteur (Content Manager)
  • Entwurf eines Workflows, mit dem CMS angepasst an das Unternehmen
  • Content-Eingabe innerhalb oder außerhalb des Unternehmens
  • klare Struktur und Aufgaben mit Verantwortlichkeiten (Rollen)
  • Zugriffsrechte, Versionen und Qualitätskontrolle
  • Freigabe durch Content Manager